Ehrenkodex

Prävention gegen sexuelle Gewalt – eine Initiative des TSV Forstenried

Der TSV Forstenried München e.V., einer der größten Breitensportvereine Münchens, widmet sich dem Thema „Sexuelle Gewalt und Übergriffe auf Kinder“ schon seit langem mit einem präventiven Fokus. Sexuelle Übergriffe und sexuelle Gewalt kommen bedauerlicherweise auch in der Kinder- und Jugendarbeit des Sports vor. Deshalb durchlaufen alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter die Veranstaltung zur Prävention von sexueller Gewalt.

Initiiert durch Christa Sieber ist die Schulung mittlerweile fester Bestandteil der Qualifizierung: „Wir sensibilisieren unsere ÜbungsleiterInnen, BetreuerInnen und TrainerInnen in der Kinder- und Jugendarbeit durch die obligatorische Teilnahme an einem Fachseminar zu diesem brisanten Thema“, so Bärbel Werberger, Vizepräsidentin Jugend. Durch die konsequente Weiterführung dieser Maßnahmen erreicht der TSV Forstenried eine umfassende und nachhaltige Qualifizierung und Sensibilisierung seiner Ehrenamtlichen und Angestellten.

Ehrenkodex unterstreicht Präventionshaltung

Mit der Teilnahme der Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit an diesem Seminar möchte der TSV Forstenried ein klares Zeichen an die Eltern senden und ihnen zeigen, dass ihre Kinder während des Sports beim TSV in guten Händen sind. Darüber hinaus ist dem Verein auch der Schutz unserer ehrenamtlich Aktiven oder Angestellten in der Kinder- und Jugendarbeit von großer Bedeutung. Ein Ehrenkodex soll den Schutz gewährleisten. „Diese Erklärung soll helfen, Grenzen gegenüber Kindern und Jugendlichen zu wahren und eine klare Haltung zur Prävention gegen sexuelle Gewalt zu entwickeln. Ebenso sollen die von uns als Verein aufgestellten Regeln dazu beitragen, alle Beteiligten vor Missverständnissen und falschem Verdacht zu schützen“, sagt Frau Sieber. Der Kodex stützt sich auf empfohlene Grundlagen von Fachverbänden und wurde von Anwälten geprüft.

Verein wahrt Rechte der Kinder und Jugendlichen

Der TSV Forstenried verlangt mit diesen Regeln bestimmte Verhaltensweisen und verpflichtet somit zu präventivem Verhalten. Mit dieser Vorgehensweise schafft der Verein ein Qualitätsmerkmal und dokumentiert somit nach innen und nach außen, dass das Wohl der dem Verein anvertrauten Kinder verantwortungsvoll geachtet wird. Der TSV Forstenried bekennt sich zum verbindlichen Recht von Kindern und Jugendlichen auf den Schutz vor sexueller Gewalt (UN Kinderrechtskonvention) und möchte dieses Recht wahren, indem er darüber informiert, redet und schreibt sowie eine Kultur der aktiven, gelebten Aufmerksamkeit und Achtsamkeit pflegt.

 

Download Selbstverpflichtung

Termine

Alle anzeigen

Kursplanänderung

Alle anzeigen

Unsere Inserenten